Foodtrendwoche: Avocadoburger mit Spitzkohl-Erbsen-Bratling

Moin!

Diesen Avocadoburger mit Spitzkohl-Erbsen-Bratling muss man ausprobieren

Avocados sind besonders unter Veganern beliebt und auch wir vertilgen sicherlich ein, zwei Avocados in der Woche. Sie sind zwar nicht das günstiges Obst, aber sehr gesund und so gut, ob als Brotaufstrich, in Salaten (zum Beispiel unser Mango-Avocado-Salat mit Himbeere-Holunder-Vinaigrette) oder wie in unserem heutigen Gericht in einem Burger mit einem unglaublich leckeren Spitzkohl-Erbsen-Bratling. Vegane Burger sind voll im Trend und das, wie wir finden, zurecht. Das Trendige an diesem Burger ist zum Einen die Avocado, die hier als Brötchen fungiert (so vermeidet ihr unnötige Kohlenhydrate) und zum Anderen der besondere vegane Spitzkohl-Erbsen-Bratling, der aus originellen Zutaten, wie Spitzkohl, Erbsen, Couscous und Macadamianüssen besteht. Somit haben wir uns also eine absolute Vitaminbombe (Avocado – kann so viel Fett gesund sein?) für euch überlegt mit einer Menge Ballaststoffen, die schön sättigen und Spurenelementen. Gesünder geht es nicht!

Schnell und einfach gemacht

Die Spitzkohl-Erbsen-Bratlinge lassen sich übrigens ganz einfach herstellen. Ihr kocht einfach den Couscous bzw. lasst ihn in heißem Wasser quellen. Das Gemüse wird in Öl angebraten und dann mit dem Couscous, den Macadamianüssen und Ahornsirup püriert. Nun nur noch das Paniermehl unterrühren und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist die Bratlingsmasse. Veganer Avocadoburger mit Macadamia-Couscous-Spitzkohl-Erbsen-Bratling und Postelein, Zwiebeln und Granatapfel.

Als weitere Gemüseeinlage für den Avocadoburger haben wir Möhrenstreifen und Zwiebelringe sowie Posteleinblätter, auch bekannt als Portulak, ausgesucht. Postelein gibt es zwar nicht in jedem Supermarkt zu kaufen, aber mit ein bisschen Glück bekommt ihr das gesunde Grünzeug auf dem Wochen- oder Bauernmarkt, wo auch wir unseren Postelein gekauft haben. Ähnlich wie frischer Spinat, kann man die Blätter gut mit anderem Salat mischen und in grünen Smoothies verwenden. Auch als Tellerdeko macht er sich gut, wie ihr auf unserem Foto sehen könnt 🙂

Dieser Avocadoburger sieht nicht nur toll aus, er schmeckt auch so. Also lasst euch diesen leckeren nährwertreichen Burger nicht entgehen und genießt die frischen gesunden Zutaten dieses veganen trendigen Low Carb-Gerichts.

Klickt einfach auf den Bildlink und ihr gelangt direkt zum Rezept!

Natalie und Marie